Caroline Bardua 1781-1864

Kurzbiographie in der Reihe "Kleine Galerie" 

56 Seiten, 36 Abbildungen, davon 12 Farbtafeln

ISBN 978-3-9812252-3-5

Preis: Softcover 4,90


In der kleinen Künstlerbiographie wird die Porträt- und Historienmalerin Marie Caroline Bardua (1781 1864) aus Ballenstedt im Harz vorgestellt. Sie besuchte von 1805 bis 1807 das Weimarer Zeicheninstitut und wurde Schülerin von Johann Heinrich Meyer. Sie nahm mit ihrer Doppelbegabung für Musik und Malerei aktiv am geistig-kulturellen Leben in Weimar, Dresden, Frankfurt und Berlin teil. Bardua war von 1808 bis 1810 Schülerin von Gerhard von Kügelgen in Dresden und schloss ihre Ausbildung mit dem bemerkenswerten Porträt von Caspar David Friedrich ab. In den folgenden Wanderjahren porträtierte sie Diplomaten, Künstler, Wissenschaftler und ihre Familien in vielen Städten. Eine Reise nach Paris 1829 und drei Jahre sehr erfolgreicher Tätigkeit in Frankfurt a. M. (1829-1832) krönten ihre Arbeitsjahre als Künstlerin. Ihre Bildnisse wurden wegen einfallsreicher Komposition und realistischer Auffassung sehr geschätzt. Mit Porträts und religiösen Gemälden beteiligte sie sich an den akademischen Kunstausstellungen. Caroline Bardua war eine anerkannte und beliebte Malerin. Sie gehörte zu den ersten bürgerlichen Frauen, die sich im freien Künstlerberuf ein selbständiges Leben aufbauten.

Sie können das Buch bestellen, indem Sie eine E-Mail mit Ihrer Adresse an den Verlag schicken. Sie bekommen dann das Buch mit einer Rechnung für 4.90 plus Versandkosten. Unter "E-Mail an den Verlag" ist die E-Mail vorbereitet. Klicken Sie einfach darauf.

E-Mail an den Verlag

Letzte Änderung: 10.03.2015